Wir sind Ihr Partner bei Ihren Sicherheitsanliegen.

Seit über 10 Jahren sind wir Daitem-Systempartner und können Ihnen aufgrund der jahrelangen Zusammenarbeit und dem damit verbundenen Know How eine Vielzahl von individuell gestalteten Sicherheitssystemen bieten. Wir decken in dem Bereich der Sicherheitstechnik ein breites Spektrum ab, sei es das klassische Einfamilienhaus mit anliegender Garage oder die Gewerbeimmobilie. Jeglicher Art von Immobilie kann gesichert werden.

Sicherheitstechnik impliziert nicht nur den Schutz vor unbefugtem Zutritt, indem Sie Türen oder Fenster überwachen, sondern ebenfalls die Prävention, beziehungsweise zeitnahe Meldung von möglichen Schadensereignissen. Hierunter können exemplarisch Rauchentwicklung, bei einem beginnenden Schwelbrand, oder ein ansteigender Feuchtigkeitswert fallen, wenn zum Beispiel im Kellergeschoss Wasser eindringt. Der Kreativität der Überwachungsauswertung und damit verbundenen Sicherung Ihres Objektes stehen zahlreiche Optionen offen.

Je nach Fokus des Bauherrens können kabelgebundene oder leicht zu erweiternde VDS-Funkalarmanlagen eingesetzt werden.

Sicherheitstechnik - Leistungsbereiche

 
Auf dem Markt befinden sich drei klassische Alarmanlagentypen.
sicherheitstechnik-alarmanlagentypen

Kabelgebundene Alarmanlage
Die klassische Variante ist rein kabelgebunden. Hier muss jeder Sensor eine Direktanbindung an die Alarmanlage haben oder über das Wäscheleineprinzip an eine weitere Abnahmestellen gekoppelt sein, worüber der weitere Weg zur Alarmanlage führt. Diese Variante ist ideal wenn sich Bauarbeiten am Beginn befinden. Zu diesem Zeitpunkt ist sie ideal möglich. Für eine nachträgliche Installation ist das kabelgebundene Alarmanlagensystem eher ungünstig.

Funkalarmanlage
Es gibt diverse Funkalarmanlagen auf dem Markt. Bei allen Varianten lassen sich Sensoren und Messkontakte leicht und einfach nachträglich installieren, da hier keine direkte Kabelverbindung, zur Alarmanlage, notwendig ist. Es gibt hier keine physikalischen Grenzen. Allerdings bedingt die Technik, dass ein guter Funkkontakt vorhanden ist. Differenzierte Funkbänder ermöglichen eine unterschiedliche Distanz zwischen Messsensor, -kontakt und der Alarmzentrale.
Bei höherwertigen Alarmanlagen kann man die Sensoren auf unterschiedlichen Bändern erreichen. Diese zwei-drei-Band-Verbindung zu einem Kontakt wird als Sabotagesicherung verwendet. Dieses impliziert, dass wenn ein potenzieller Angreifer die Kommunikation, auf einem der Bänder, des Sensors so stört, dass selbige nicht mehr möglich ist, wird dieses als Sabotage-Angriff interpretiert und dem Eigentümer auf unterschiedlichen Wegen signalisiert.
Die Anzahl der möglichen Anbindungen von Messsensoren und –kontakten ist unter anderem ein Qualitätsmerkmal einer guten Alarmanlage. Das hauptsächliche Qualitätsmerkmal ist und bleibt die Batterie. Hier ist die Fragestellung: Wie lange hält die Batterie bei durchschnittlicher Alarmmeldung? Unsere präferierten Funkalarmanlagen halten einer vier bis siebenjährigen Nutzungsdauer stand. Hier erkennt man ganz klar Qualitätsunterschiede zu den Standardalarmanlagen.
Es gibt einmal die qualifizierte Alarmanlage die eine VDS-zertifizierte Zulassung hat und Alternativen die dieses Merkmal nicht explizit besitzen, aber technisch analog funktional sein können. Die Funkvariante ist jederzeit leicht erweiterbar und zur nachträglichen Aufrüstung geeignet.

sicherheitstechnik-alarmanlagentypen

Mischvariante
Diese Gestaltungsvariante eignet sich für jede Immobilie, die sich im Neubau, Refurbishment, Sanierung oder Renovierung befindet, bei derer man noch nicht weiß, welchen Überwachungsbedarf man am Ende erreichen möchte.
Die Mischung aus kabelgebunden und Funk bietet sich in diesem Fall idealer Weise an. Exemplarisch kann man Fenster und Türen mittels Verkabelung überwachen und Rauch- sowie Feuchtigkeitsmelder, im Nachgang, exakt über eine Funkvariante positioniert installieren. In dieser Variante der Alarmanlage sind bauliche Veränderungen nötig, somit kommt die Installation überwiegend zu den eingangs erwähnten Zeitpunkten in Frage. Erweiterungen sind hier ebenso möglich, allerdings sollte man die physikalischen Eigenschaften der Immobilie beachten.

Das primäre rudimentäre Ziel der Prävention für die Absicherung der zu überwachenden Immobilie ist die Verhinderung des leichten Eindringens durch unbefugte Dritte oder dem Einhergehen eines Schadensereignisses.
sicherheitstechnik-praevention

Zum Beispiel sind gekippte Fenster nicht ratsam, da sie leicht aufgehebelt werden können und anknüpfend die Frage der Fahrlässigkeit und Haftung im Raum stehen würden. Banale einfache Regeln können schon präventiv wirken. Diese da wären: Eine Ausstattung von Fenstern und Türen mit Pilzkopfverriegelungen sowie abschließbare Fenster- und Türgriffe. Lichtschachtöffnungen und Kellerluken sollten eine innen oder außenliegende mechanische Erschwernis besitzen.
Eine reine Sicherung und damit verbundene Überwachung aus Bewegungsmeldern ist nicht ratsam. Es sollte schon der Versuch des Einbruchs gemeldet werden. Um das zu erreichen sind Kontakte und Erschütterungsmelder notwendig. Das Betreten eines Geländes, außerhalb vorher definierter Uhrzeiten, sollte dem Immobilieneigentümer oder -nutzer kenntlich gemacht werden. Jeder Art der Alarmauslösung sollte auf schnellstem Weg an zuvor benannte Personengruppen übermittelt werden.
Nur so kann zum Beispiel ein Rauchmelder effektiv seinen Dienst verrichten, Bränden vorbeugen, wenn er vorzeitig die Möglichkeit hat, die Meldung der Rauchentwicklung abzusetzen. Somit verbleibt Handlungsspielraum um einen Brand effektiv zu verhindern.

sicherheitstechnik-safety

Eine weitere Art der Prävention ist die Simulation der Anwesenheit. Das kann durch automatisiert gesteuerte Lampen, die zum Beispiel eine TV-Beleuchtung darstellen, erfolgen. Es gibt viele Arten der Prävention, welche für Sie persönlich in Frage kommt, ist eine individuelle persönliche Entscheidung.

Eine Videoüberwachung ist nicht nur die Aufzeichnung eines laufenden Bildes. Es gibt viele Punkte die Beachtung finden sollten.
sicherheitstechnik-videoueberwachung

Videoaufzeichnung und -auswertung
Die Aufzeichnung der Daten erfolgt nicht mehr über Bänder, sondern auf Datenspeichern. Folglich besteht eine Netzwerkverbindung zwischen der Kamera und dem Aufzeichnungsgerät. Häufig ist dieses ein NAS-Speicher. Wird diese Verbindung gestört, sollte der Immobilienbesitzer, –nutzer oder Überwachungsdienst eine Meldung bekommen.
Befindet sich die Kamera im Außenbereich ist dafür Sorge zu tragen, dass sie bei Nacht genügend Beleuchtung hat. Ideal wäre eine Sicherung mit Infrarot, kurz IR genannt, denn eine Tageslichtleuchte, die bei Bewegung angeht, kann zerstört werden und damit keine Ausleuchtung für Videomaterial liefern. Wichtig ist ebenso in welcher Art und Weise die Aufzeichnung statt findet. Handelt es sich um eine kontinuierliche 24/7-Aufnahme, wobei den Auswertenden einen hohes Volumen an Arbeit aufgrund der Materialmenge erwartet oder markiert die Videokamera spezielle Zeitpunkte. Das können sein: Wann ist jemand an die Tür gegangen oder von A nach B gelaufen? Diese Markierungen sind mit Videokameras und Analysegeräten möglich.

Videoanalyse
Die Videoanalyse ist die Kür der Videoauswertung. Möchte man in einem frei definierbaren Bildbereich eines Videos Personen oder Tieren detektieren, lässt sich das ausschließlich mit spezieller Videoanalyse gestalten. Heutzutage kann man mit relativ einfachen Kamera, mit einer nachrangigen Videoanalyse, Informationen erhalten, die sonst nur mit sehr hochwertigen Kameras zu abrufbar wären.
Seit über 12 Jahren sind wir Systempartner von AIMETIS, einem Spezialisten für Videoanalyse der maßgeblich am Flughafen in München eingesetzt wird. Der Auswertbarkeit von Informationen sind keine Grenzen gesetzt.
Möchte man wissen zum Beispiel wissen, ob jemand einen Koffer stehen gelassen hat oder wann die Person mit dem roten Pullover im Raum war erfahren, kann man das nachträglich, nach der Aufzeichnung feststellen, indem man einen Analysealgorithmus über das aufgezeichnete Material laufen lässt.

Heutzutage lässt sich jede moderne Alarmanlage über spezialisierte Zugänge wie zum Beispiel Netzwerk, Telefonleitung oder GSM-Modul fernverwalten.
sicherheitstechnik-fernsteuerung

Je nach Ausprägungsart lassen sich einzelne Sensoren abschalten, abfragen einschalten oder verzögern. Die Fernsteuerung ist über alle gängigen Endgeräte wie Tablet, Phablet, Smartphone möglich.

Zur Sicherung Ihrer Immobilie, ganz gleich ob es sich um Ihr Eigenheim oder Ihre Gewerbeimmobilie handelt, gehört ebenso die Prävention vor Bränden.
sicherheitstechnik-brandschutz

Rauchmelder setzen bei Luftverdichtung, die auf einen Brand hinweisen könnte, Alarm ab. Es muss nicht immer nur der Brandfall sein, sondern auch bei Baumaßnahmen können nicht geschützte oder deaktivierte Rauchmelder durch intensive Staubentwicklung auch eine entsprechende Meldung auslösen. Sie sind entsprechend sensibel ausgelegte Geräte.
Mittlerweile liegt jetzt auch in Berlin, als einem der letzten Bundesländer die Rauchmelderpflicht in Aufenthaltsräumen von Wohnungen vor. Ganz gleich, ob es sich um ihr selbstgenutztes oder anderweitig dritten überlassenes Objekt handelt. Noch befinden sich die Bestandsobjekte in einer Übergangsphase. Sie endet am 31.12.2020 in Berlin. Wir empfehlen dieses Thema nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Es gibt klar definierte Richtlinien, welche Geräte in der Verwendung empfohlen sind und Vorgaben über deren Installationsorte.
Die Installationspflicht obliegt dem jeweiligen Eigentümer. Bei Neubauten greift bereits die modifizierte Bauordnung.
Der Erhalt der Alarmmeldung kann auf differenzierten Wegen erfolgen. Insbesondere wenn Keiner oder nur eine bestimmte Personengruppe im Haus ist, sollte sichergestellt sein, dass der ausgelöste Alarm den Eigentümer oder Nutzer erreicht, um Maßnahmen ergreifen zu können und einen Brandschaden effektiv zu verhindern.
Der gewerbliche Sektor unterliegt bereits entsprechenden Kriterien.

Ein sehr wichtiger Bestandteil der Sicherung sind moderne Türschlösser. Schon vor 15 Jahren wurde durch ein TV-Format bekannt, dass klassische Türzylinder mit einem einfachen Klopfmechanismus geöffnet werden können.
sicherheitstechnik-tuerschloss

Ein modernes Schließsystem sollte keine klassischen Schlüssel mehr einsetzen, sondern passive RFID Tags, die bei Verlust deaktiviert werden können. In dieser Systemvariante können die Tags, sprich die Schlüssel, für einen bestimmten Zeitraum Gültigkeit haben. Dieses könnte unter anderem eine einmalige Zutrittsgewährung implizieren.
Die Schlüssel in System-Kombination mit einem Türcode bieten dem Nutzer, in Spezialfällen gute Optionen. Sprich die zugefallene Tür, ohne dass man den Schlüssel bei sich trägt, kann so eine Situation sein. Über einen komplexen Türcode könnte man die Öffnung herbeiführen. Die technischen Möglichkeiten eines modernen Türschlosses sind weitaus vielfältiger als die des klassischen Türzylinders.
Ein sehr großer Vorteil von elektrischen Schlüsseln oder Schlüssel-Chips ist die unbegrenzte Zuordnung zu Türschlössern. Wird ein Türschlosstyp für mehrere Objekte eingesetzt, kann man die Türen aller Schlösser mit einem Schlüsselchip öffnen, wenn es entsprechend programmiert ist.

Es gibt keine mechanische Begrenzung oder Spezialisierung wie im althergebrachten mechanischen Bereich. Entsprechende Anbieter sind:

ABUS Seccor ist als deutscher Mittelstandshersteller einer breiten Masse bekannt. Sie stellen hochwertige flexible Systeme im ansprechenden Preis-Leistung-Verhältnis her. Türbeschläge, innen wie außen, sind mit Spezialhärtung möglich und detaillierter Protokollierung welcher Schlüssel zu welcher Zeit verwendet worden ist. Ebenso ist ein einfacher elektronischer Zylinder möglich, der ohne viel Aufwand ein bestehendes Zylinderschloss ersetzen kann.

ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH gehört zu den weltweit agierenden Anbietern, die auf elektronischer und mechanischer Ebene individuelle Sicherheitslösungen offerieren, die im gewerblichen, öffentlichen und privaten Raum eingesetzt werden.

BURG-WÄCHTER selbst bezeichnet sich als Traditionsunternehmen und Trendsetter in einem. Sie agieren ebenfalls international und bedienen den Markt nicht nur mit elektronischen Sicherheitssystem, sondern auch mit althergebrachter Mechanik. Die langjährige Tradition steht der innovativen Weiterentwicklung nicht im Weg.

Sie definieren den Weg der Nachrichtenkette.
sicherheitstechnik-benachrichtigung

Sie möchten selbstredend umgehend eine Information erhalten, sollten sich Dritte unbefugten Zutritt verschaffen wollen oder es kommt zu einer Rauchentwicklung in Ihrer Immobilie, dann besteht die Möglichkeit aufgrund der Netzwerktechnik einfach die Meldung übermittelt zu bekommen.

Dieses kann erfolgen als SMS, Telefonanruf oder E-Mailbenachrichtigung. Der Nutzer entscheidet, welches für ihn der ideale Weg ist.

Wir sind nicht nur für die Erstinstallation und betriebsbereite Schaltung sind Ihr Partner, anknüpfende Wartung gehört ebenfalls zu unserem Spektrum der Dienstleistung.
sicherheitstechnik-service

Ihr Sicherheitssystem kann seinen Dienst nur korrekt und vollständig verrichten, wenn es einer regelmäßigen funktionalen Prüfung unterzogen wurde. Technisch bedingte Nutzungsdauern von Batterien können, je nach Hersteller, weitreichende Unterschiede aufweisen. Differenzierte Systeme haben verschiedene Laufzeiten und Funktionalitäten. Wie umfangreich Ihr Wartungsmodell aussehen kann, entscheiden Sie selbst als Verwender/in. Gerne offerieren wir Ihnen ein für Sie passendes Paket, wenn Sie uns den Raum dafür geben.

Sprechen Sie uns einfach an! Wir freuen uns auf Sie.

tab_icon_hotline
Info-Zentrale
+49 (0)30-30328677-0
Unser Support-Team beantwortet allgemeine Fragen zur Sicherheitstechnik und koordiniert Ihr Anliegen. (Mo bis Fr: 8:00 - 18:00 Uhr)

Jetzt anrufen

Sie benötigen Hilfe?

Wir beraten Sie gerne.